Lernen mit GLOBE

4. versteht sich als
ein Förderprogramm zur Kooperation zwischen Wissenschaft und Schule.

Über wissenschaftlich fundierte Messmethoden werden von Schülerinnen und Schülern nach vorgegebenen Standards Umweltdaten im Schulumfeld und damit im Lebensbereich der Schüler ermittelt.
  • Die erfassten Daten werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern archiviert und prozessiert. Sie dienen ihnen als Interpretationshilfe bei ihren Untersuchungen.
  • Durch die Aktivitäten der GLOBE - Schulen verdichtet sich weltweit das Messdatennetz, das den Wissenschaftlern zur Verfügung steht.
  • Eine Auswahl von nationalen und internationalen Wissenschaftlern steht den Schülerinnen und Schülern (und deren Lehrerinnen und Lehrern) zur Beantwortung ihrer Fragen auf dem Wege der Internetkommunikation zur Verfügung.
  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Projektpartners "Wissenschaft und Technologie" am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln unterstützen als Referenten und Mitarbeiter lokale Aktivitäten der GLOBE - Schulen sowie deren Ausbildung bei den Einführungsveranstaltungen.
  • Im Rahmen gemeinsamer Fragestellungen können Arbeitsgruppen Umweltphänomene untersuchen und Strategien einer eventuellen Einflussnahme entwickeln.
  • Praktisches Arbeiten von Schüler/innen an wissenschaftlichen Instituten wird im Einzelfall ermöglicht.


    Pädagogik Hauptseite